MENU NEWS

Evangelische Kirchengemeinde Lassan

Kinderschiff -3. April 2017

Das letzte Kinderschiff vor den Osterferien beginnen wir mit 10 Kindern und dem Segenslied. Es ist eine Freude zu sehen wie glücklich die kleine / große Alma ist, als sie die Kerze hält... Besonders schön ist es auch, dass heute Luca unter uns ist!


Maria Bellach und Alicia tragen einen Tisch in die Mitte des Kreises und decken ihn mit einem schwarzen Tuch ab. Wie heißt denn die Zeit vor Ostern, in der wir uns jetzt befinden? - Die Kinder antworten vorsichtig: Pfingsten? - Sind wir vor Ostern eher traurig oder glücklich? - Da sprudelt es nur so hervor, dass ja Jesus gestorben ist und am Kreuz hing. - Wir nennen diese Zeit Passionszeit.

Auf das schwarze Tischtuch legen wir Kerzen in der Form eines Kreuzes. In einer Kinderbibel sehen wir uns den Einzug in Jerusalem mit Palmen an. Wir entzünden die Kerzen. Gefolgt vom letzten Abendmahl und dem Gebet im Garten Gethsemane bis zur Kreuzigung schauen wir gebannt ins Buch.


Jesus am Kreuz. Ich werde jetzt kurz erzählen welche die letzten Worte von Jesu waren und dann schweigen wir einen Moment. "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?" Zusammen pusten wir die Kerzen aus und schweigen. Das ist ein sehr besonderer Moment in unserer sonst gern lautstarken Kindergruppe.

Nun legen wir über das schwarze Tischtuch ein weißes, stellen Osterglocken in die Mitte und die Kerzen als Kreis drum herum. Jesus wird vom Kreuz genommen und in eine Höhle gelegt. Auf dem Bild in der Bibel sehen wir zwei Frauen vor der Höhle und einen Engel. Die Frauen suchen Jesus, finden ihn aber nicht... Was sagt der Engel? (so ähnlich wie Weihnachten, also...) Kinder: Fürchtet euch nicht! - Ja. - Ich verkündige euch große Freude. - ähm nein. - Eher so: Fürchtet euch nicht, Jesus ist auferstanden. Von den Toten auferstanden. Wir denken kurz darüber nach und stellen fest, dass wir das nur schwer begreifen können, es ist ein Wunder.


Maria Bellach zieht den Vergleich zur Raupe die ein Schmetterling wird mit dem Buch der kleinen Raupe Nimmersatt. Die Kinder machen begeistert mit. Aber auch die Natur ist voller Wunder, wie jetzt im Frühling alles blüht und aus Samen Pflanzen werden. Ist doch immer wieder faszinierend! Und ein kleines Wunder könnt ihr heute auch mit nach Hause nehmen. In kleine Schalen legen wir Watte und Kressesamen, die wir mit Wasser anfeuchten. Aber ein Wunder sehen wir nicht... Wunder brauchen Zeit! Die Kresse nehmt ihr mit nach Hause und dort sehen wir, was daraus wird.


Im Nebenraum basteln wir kleine Schafe und malen. Zur Belohnung gibt es auch Kuchen, kleine Gummitiere und Joghurt.


Basteln ist heute nicht so lang interessant, jetzt muss nach soviel still sein erst mal getobt werden...



Wir verabschieden uns mit dem Segenslied und wünschen frohe Ostern!