MENU NEWS

Evangelische Kirchengemeinde Lassan

Kinderschiff - 9. Januar 2017

Acht Kinder kommen heute ins Kinderschiff zu Renate Parakenings und Maria Bellach. Auf dem Tisch liegen kleine Bildchen verteilt. Schneemänner, Schmetterlinge, Sonne, Regen, ein Drache, Engel, St. Martin, eine Meise und vieles mehr. Wir wundern uns, erkennen keinen Zusammenhang, aber ausgemalt wird trotzdem fleißig. Sehr beliebt ist der Engel.

"Diese Bilder haben mit unserem heutigen Thema zu tun" sagt Renate Parakenings, "wir wollen heute Danke sagen, für viele verschiedene Dinge". Wir unterstreichen das in dem wir ein Dankeslied singen, das uns später noch begleiten wird.

 


Anschließend setzen wir uns in einen Kreis, singen das Lichterlied und lassen die Kerze rumgehen. Bevor wir sie auspusten denken wir an die Zwillinge und Alma, die heute nicht bei uns sind. Ihre Uroma ist verstorben, auch an jene Uroma denken wir, dann darf Luca die Kerze auspusten.

Wir überlegen welche Monate das Jahr hat. "November!", "Dezember" kommt gleich hinterher, dann ist es still. Hmmm. "August, da habe ich Geburtstag". Nun sind wir beim Lieblingsthema der Kinder gelandet. "Ich wurde an einem Ostersonntag geboren!" Aber nicht jedes Kind weiß in welchem Monat es Geburtstag hat... April und September bekommen wir noch zusammen, bis es Klick macht bei der Lassaner Kindergartenfraktion und laut singend die "Jahresuhr" ertönt (Januar, Februar, März, April, die Jahresuhr steht niemals still) Als wir das Jahr zweimal umrundet haben, bitten wir um leisere Töne, schmunzelnd, denn es passiert nicht oft, das die Kinder so das Ruder übernehmen.

Renate Parakenings hat auf einem Notenständer ein paar Zettel angebracht. Der Reihe nach darf jedes Kind umblättern. Als erstes begegnet uns der Januar mit einem Schneemann. Wir danken für Schnee und Rodelbahnen. Jedes Kalenderblatt und die Dinge die wir in diesem Monat tun besprechen und besingen wir. Im Februar ist es der Fasching und die Pfannkuchen, im März die Frühlingsblumen ("welche gibt es? - Sonnenblumen!"), ...  August die Schule, September Drachen steigen, Oktober Ernte und kahle Bäume, November St. Martin und Dezember Weihnachten.
Renate Parakenings ist nach soviel reden für Bewegung und teilt die 8 Kinder in Jahreszeiten Paare auf. "Merkt euch wer ihr seid, und nun wechseln Frühling und Herbst die Plätze!" Oh. Wer war das denn noch mal? Nein, der Winter muss sitzen bleiben... Es geht rundrum, besonders wenn alle vier Jahreszeiten gefragt sind. Später dürfen die Kinder die Ansagen machen, das ist gar nicht so leicht und dann auch noch selbst schnell einen Platz finden...


Nun wissen wir so einiges über das Jahr und können unseren eigenen kleinen Kalender basteln. Wir sammeln die kleinen Bilder und malen, schneiden, kleben sie so zusammen das sie ein Jahr ergeben. Aber welches Bild gehört wohin? Ruben nimmt sich den großen Kalender als Vorbild, wir überlegen mit den anderen Kindern gemeinsam.


Noch einen kleinen Imbiss und den Kalender fertig stellen, dann ist unser Kinderschiff auch wieder zu Ende.


Wir verabschieden uns mit "Komm, Herr, segne uns" und nichts wie raus in den Schnee... denn schließlich ist Januar und wer weiß wann es taut?