MENU NEWS

Evangelische Kirchengemeinde Lassan

Kinderschiff - 21. November 2016

Acht Kinder fanden sich heute beim Kinderschiff ein, zwei, drei meldeten sich ab, ihnen ging es nicht so gut. In Gedanken waren wir auch bei ihnen.

Begrüßt wurden wir von Wunschzetteln, die wir ausmalen und natürlich auch mit Kinderwünschen füllen durften. Bei einigen reichte der Platz kaum aus, bei anderen war das Ausmalen wichtiger ;o)

Heute beschäftigen wir uns mit Jesus, was er als Kind gemacht hat und wie wir ein bisschen so sein können wie er. Maria Bellach holt eine Bibel und blättert darin, die Kinder dürfen nach und nach ein Bild aus der Bibel holen.


Zuerst sehen wir Jesus in der Krippe liegen, das nächste Bild zeigt Maria mit ihrem Sohn beim Brunnen, sie holen Wasser. Das wollen wir auch auprobieren, wir bauen uns einen kleinen Brunnen und schon geht es los. Mit einem kleinen roten Eimer zieht jedes Kind ein bisschen Wasser in die Höhe. Wie helft ihr denn eurer Mama? "Ich lege die Wäsche zusammen" erzählt Lintje, "Ich decke den Tisch" sagt Ruben, "Ich harke über den ganzen Hof Laub zusammen" berichtet Helma. Fleißige Kinder...


In der Bibel finden wir ein Bild von Jesus mit dem Papa in seiner Werkstatt. Wie hieß doch gleich der Papa "Je ....Jo... Joseph!" Und was war er von Beruf? Das ist wirklich schwer ... Zimmermann. Er baute unter anderem die Dachstühle, also das Holz am Dach.


Dazu brauchte er bestimmt Nägel, also hauen wir auch mal Nägel rein. Gar nicht so leicht... Sandy hat den Dreh raus und ist voller Elan dabei. Ist ganz schön laut, wenn alle so hämmern.

Im nächsten Bild sehen wir Jesus mit seiner Mutter vor einer Schriftrolle lernen und wie er im Tempel vor anderen Menschen von Gott erzählt. Jesus musste auch etwas lernen. Die hebräischen Buchtaben lernte er zu schreiben. Maria Bellach holt eine Schriftrolle raus und die Kinder schreiben alle Buchstaben, die sie schon kennen.


Nach dem Arbeiten haben wir uns eine Stärkung verdient. Renate Parakenings hat leckere Schokobrote gemacht, die eins zwei fix weggeputzt sind. Auch das Trinken wird gern genommen.


Danach richtet Maria Bellach eine kleine Werkstatt im Pfarrhaus ein. Sie zeichnet kleine Holzstücke, baut einen Mini Schraubstock auf, fixiert einen Bohrer im Handbohrer. Wir bauen uns jeder ein Kreuz zum Mitnehmen, das heißt wir sägen das Holz im Schraubstock, zwingen den zweiten Teil fest und bohren ein Loch und schrauben dann beide zusammen. Anschließend können wir es bemalen. Für die fehlenden Geschwister werden eifrig Extra Kreuze gebaut.


Für das Pfarrhaus bemalen wir große Holzleisten und tackern sie zu einer großen Schneeflocke (oder einem Stern?) zusammen (was auch laut ist, wie die Kinder fest stellen...) fixiert mit einer Schraube schmückt es nun das Pfarrhaus.
Es ist ein ganz besonders schönes Kinderschiff heute, alle Kinder haben Freude an den Dingen, die wir tun, was uns wiederum beseelt. Wir genießen den wunderschönen Abschluss durch das Segenslied.