MENU NEWS

Evangelische Kirchengemeinde Lassan

Kinderschiff - 17. Oktober 2016

Heute gibt es wieder einen Maltisch bis alle Kinder kommen. Kirche, Sonne und Bäume können ausgemalt werden. Als alle elf Kinder da sind, verkündet Selmas Mama, dass beim Eicheln sammeln für Jamitzower Tiere 5,50€ eingenommen wurden. Renate Parakenings verspricht eine Überraschung von dem Geld für das nächste Kinderschiff zu besorgen.

Nach dem Lichterlied sehen wir uns mit Maria Bellach ein Buch mit einer Schleife an, es ist eine Bibel. Jeder darf mal blättern und holt Herzen, Sterne, Mond und einen Baum hervor. Ja, all das hat Gott geschaffen und er hat uns lieb. Neben der Bibel liegt ein Bild von einem Mann: Martin Luther.


Er hat wirklich gelebt vor 500 Jahren... ganz schön lang her! ... wurde geboren und auf den Namen Martin getauft, weil er am Martinstag (11.Nov.) auf die Welt kam. Martin Luther sollte Jura studieren, aber die Angst vor Gott und ein Erlebnis bei einem Gewitter ließen ihn Mönch werden.


Dort lernte er viel über Gott und das Gott nicht die Menschen bestrafen wollte, sondern liebte, denn das stand in der Bibel. Er konnte die Bibel aber nur lesen, weil er Latein lernte. Er wollte dass auch andere Menschen die Bibel lesen können, also übersetzte er sie in die deutsche Sprache.


Die Erfahrung mit dem Gewitter spielen wir nach. Ruben macht am Lichtschalter mit Luca den Blitz, Selma mit Alufolie den Donner, Helma, Greta und Alma regnen mit ihren Fingern auf dem Fußboden und der Rest "windet" mit einer großen Decke.
Martin Luther kam gerade von seinem Jurastudium und fragte sich ob er ein guter Rechtsanwalt werden würde. Da tobte das Gewitter, Regen, Donner, Blitz und Wind nahmen zu und Martin fürchtete um sein Leben, da schwor er dass er Mönch werden wolle, wenn er dieses Gewitter überlebt... Er hat es überlebt und wurde Mönch.


Maria Bellach will dann noch Ablassbriefe an die Kinder verkaufen, für nur 3 Euro könnt ihr in den Himmel kommen, denn ihr habt heute bestimmt schon eure Schwester geärgert, oder? Und eure Eltern und Geschwister?? Es sollen doch alle in den Himmel kommen, oder?? Sie will gleich 18 Euro für alle haben... doch die Kinder guckten sich komisch an. Tja, mit Gott hat das gar nichts zu tun, das wird uns schnell klar. Auch Martin Luther war das klar und er kämpfte dagegen. Daran denken wir jedes Jahr am Reformationstag (schweres Wort... hm...) am 31. Oktober.


Anschließend gibt es noch ein kleines Quiz über Martin Luther.

Mit Saft, Mandarinen und Fruchtzwergen gestärkt basteln wir ein Lesezeichen mit einer Lutherrose. Martin Luther hatte etwas ähnliches als Siegel.
Es wird geschnitten, geklebt und gemalt. Wir singen das Segenslied und verabschieden uns.