MENU NEWS

Evangelische Kirchengemeinde Lassan

Kinderschiff - 12. September 2016

Eine Woche nach Schulstart treffen sich 2 frische Schul- und 6 Kindergartenkinder beim Kinderschiff.


Maria Bellach beginnt die Runde mit unserem Lichterlied und einem Gespräch über den Herbst und seine Früchte, über Erntedank.
Wir holen einen Tisch von nebenan, decken ihn mit Tüchern und unserer Kerze. Es wird feierlich ... "Guter Gott, danke schön!" ...

Aber was hat Maria Bellach denn da alles mitgebracht?? Ein Korb voller Erntegaben und hinter jedem verbirgt sich eine kleine Geschichte. Die Zwiebeln erzählen davon, dass sie sehr klein waren, auf Regen gewartet haben, grün in die Höhe wuchsen, vertrockneten und geerntet wurden. Fridolin, ein kleiner Hase, der gern Möhren knabbert schaute uns aufmerksam zu. Die Kinder erzählen Geschichten, wo die Möhren wachsen oder die Äpfel und Alma überlegt ob Tomaten an Bäumen gedeihen. Immer voller wird der Tisch: Kartoffeln, Nüsse, Bohnen, Hagebutten, Birnen, rote Bete. Es ist ein reicher Gabentisch. Wir überlegen was es zum Wachsen braucht. Erde, Samen, Sonne, Regen ... aber nicht aus jedem Samen wird etwas... dazu brauchen wir Gottes Segen.

Wir teilen Äpfel zum Lied "in einem kleinen Apfel", futtern Möhren, genießen süße Birnen bei "Spannenlanger Hansel", spielen altbekanntes, gern gehörtes "Das ist der Daumen" und "Gehst auf den Markt". Aber wir müssen ja noch Äpfel pflücken! Pantomimisch klettern wir eine Leiter hoch, pflücken einen rechts oben, einen links unten... bis unser Körbchen voll ist. Und danken mit dem Refrain von "Wir pflügen und wir streuen" - "drum dankt ihm dankt, drum dankt ihm dankt und hofft auf ihn!"
Die "Kleinen" und die "Großen" teilen wir nun. Erstere spielen ein Tiermemory mit Renate Parakenings. Letztere überlegen was ist Gemüse, was Obst. Eigentlich ganz einfach, aber Zitrone? und Salat?? und gibt es eine Frucht mit D oder I, wenn wir gern für jeden Buchstaben eine finden wollen. Gar nicht so einfach.
Erntedank - Mandalas lassen uns wieder etwas entspannen. Wir malen und singen: Komm, Herr segne uns.
Nächste Woche treffen wir uns im Duft- und Tastgarten in Jasedow, Kerstin Hirte hat uns eingeladen.