MENU NEWS

Evangelische Kirchengemeinde Lassan

Kinderschiff - 6. Juni 2016

Vom Wind durchgepustet, von der Sonne erwärmt treffen sich acht Kinder im Kinderschiff.

Noch bevor es los geht singen wir uns warm: "Gottes Liebe ist so wunderbar..."
Nach dem Lichterlied, Lintje darf anfangen (!) befinden wir uns im Kreis und messen die Kinder mit dem Zollstock... Der Reihe nach werden alle aufgestellt und es ist spannend zu sehen wie groß die Kinder sind. Nebenbei erfahren wir auch wie groß der eine oder andere Onkel ist, aber wie groß ist eigentlich Gott??


Beim Turmbau zu Babel haben die Menschen ganz hoch gebaut, aber Gott nicht gefunden. Mit Flugzeugen sind sie durch die Wolkendecke gestoßen, aber Gott haben sie nicht gefunden. Gott können wir nicht sehen. Er ist ganz groß, die Erde und das All umfassend und ganz klein zugleich, so dass er für uns da ist. Wir denken an Bilder, so tief wie das Meer, so hell wie der Sonnenstrahl, Gott können wir nur beschreiben.


Aber wir wollen ihn fühlen!

Maria Bellach holt das Schwungtuch raus und verschiedene Spiele um Gott nah zu sein. Zuerst setzen wir uns auf die verschiedenen Farben und überlegen was grün, gelb, rot oder blau ist. Dann bewegen wir das Tuch langsam wie eine Welle und steigern uns zu einem tosenden Meer, klar das das eine oder andere Kind durch geht


Mirabella holt einen kleinen gelben Ball, der unsere Maus ist und übers Schwungtuch rollt... bis er das Loch trifft, das ist gar nicht so einfach. Dann kommt ein anderer Ball dazu, der ist die Katze! Nun wird es spannend. Wir staunen wie schnell die Maus verschwinden kann... Beim zweiten Mal gewinnt allerdings die Katze.


Die Kinder dürfen sich abwechselnd unters Tuch legen, sich entspannen und Gottes Wind spüren. Und Gottes Witz! Ruben schaut gern durchs Loch in der Mitte, wenn das Tuch unten ist. Das gibt eine Freude!
Zum Abschluss setzen wir uns auf drei auf das Tuch und sprechen in unserer "Höhle" von Zelt und das Gott um uns ist wie eine Schutzschicht.

Die Kinder freuen sich jetzt auf etwas zum Trinken und Ausmalbilder. Für zu Hause basteln wir Gebetswürfel, die wir mit Samen füllen, dann rascheln sie so schön! Mit "Herr, wir bitten komm und segne uns" schließen wir die Runde und freuen uns auf einen schönen Kindergottesdienst am Sonntag!