MENU NEWS

Evangelische Kirchengemeinde Lassan

Kinderschiff - 9. Mai 2016

Unser Kinderschiff startet heute um 15:30 Uhr, auch die folgenden Montage bleibt diese Abfahrtszeit bestehen...
Wir dürfen heute ein neues Kind in unserer Mitte begrüßen: Selma.

Die Kerze geht in unserem Lichterlied reihum und wandert dann in die Mitte. Dort stehen schon eine Menge kleiner Leute um die Kerze, unter ihnen Jesus. Auch Blumen liegen dort und die Kerze brennt. Maria Bellach hat einen Geburtstag vorbereitet ... von wem ?? Von der Kirche!

An Himmelfahrt durften wir die diamantene Trauung von Gerda und Siegfried Lüdke mitfeiern. Wir sangen das Lichterlied und unser Tauflied "Ich trage einen Namen". Taufe? Wer wurde denn getauft. Greta, Helma und Alma aus unserem Kinderschiff. Da gab es einiges zu feiern! Und all das an Himmelfahrt... An dem Tag an dem Jesus zu seinem Vater "fährt" ...

Und nun verlässt unser kleiner Jesus die Runde um die Kerze und fährt zu seinem Vater. Da stehen die Jünger ganz allein da und fürchten sich ein wenig. Doch dann kommt Pfingsten - was feiern wir da? Vater, Sohn und ... Die Kinder schauen ratlos. Ruben fällt es ein ... heiliger Geist.

Gott sendet seinen Geist und Fingerflackern fällt auf die Jünger. Maria Bellach berührt ihre eigene Stirn und die der Jünger, doch es ist schwer zu erklären und für die Kinder schwer zu fassen. Luca fragt: Wie bei Halloween?? Wir schmunzeln. Nein. Aber wie? Da kreist der Jesus um die Köpfe der Jünger, Jesus ist immer bei uns, auch im Geist, er weiß was wir sagen müssen. So auch die Jünger, sie gehen zu Selma die französisch versteht, Ruben und Luca sprechen Russisch, Helma und Greta Hebräisch... und die Jünger verstehen diese Sprachen und können in ihnen reden... zusammen mit dem heiligen Geist. Auch die Taube von Rubens Tauftag spielt eine Rolle, als Symbol für die Beweglichkeit und Reinheit des Geistes.

Also sind Tauben nun auch unser Thema. Wir spielen: Alle Tauben fliegen hoch..., alle Bäume fliegen - nein (kichern), alle Feuerwehrhubschrauber fliegen hoch (Ruben)... und so weiter und so fort.

Das nächste Spiel heißt Taubenschlag und alle Kinder stellen sich draußen in Paaren auf. Der Habicht kreist und die Tauben die stetig wechseln und immer wieder neu losfliegen... Eine wilde Taubenjagd findet auf dem Pfarrhof statt, irgendwann fliegen fast alle Tauben und, ähm, der Überblick geht verloren, da sammeln wir uns und fliegen "gurrrru, gurrru" tänzelnd (allen voran Louisa) in das Pfarrhaus zurück.

Jetzt erst einmal eine Stärkung. Gerda hat uns Kindersekt, Windbeutel, Flips und kleine Würstchen mitgebracht. Das ist ein Festessen!
Die Tauben haben es uns angetan, also basteln wir welche und malen das Bild von Kirche und Taube aus. Es entstehen bunte Kirchendächer und Tauben, letztere mal mit, mal ohne Brief.

Nach einer kleinen Kostprobe der Hochzeitslieder der Urenkel des Brautpaares singen wir "Herr, wir bitten komm und segne uns" und verabschieden uns, bis zum nächsten Mal am 23. Mai - oder zu Pfingsten?